USA das Golferparadies

Auf den Spuren von John Daly und Tiger Woods

 

In den USA einen Golfplatz zu sichen, ist in etwa, wie wenn man in Europa einen Fußballplatz suchen würde. Quasi in jeder größeren Stadt kann man dem Lieblingshobby vieler Amerikaner fröhnen. Zudem gibt es wohl mit die meiste Zahl an berühmten Golfplätzen in den USA.

Dazu zählen zum Beispiel der im Bundesstaat New York gelegene Winged Foot, Pine Valley in New Jersey oder auch Pebble Beach im Westcoaststaat Kalifornien.

 

In den USA zu golfen, bedeutet meist einen flachen Platz vor sich zu haben, die Plätze sind durchwegs von einfacher bis mittlerer Schwierigkeitsstufe, herausragende Plätze habe natürlich besondere Charaktere wie etwa der in der Wüste von Nevada gelegene Shaddow Creak Golfplatz, ein 18-Loch Golfplatz, der etwa 15 Autominuten außerhalb von Las Vegas in der Wüste liegt. Die Landschaft dort ist einfach fantastisch, aber auch das Greenfee das dort verlangt wird, das bei etwa 500 US-Dollar liegt.

 

TIPP:

Wenn Sie für sich und Ihre Lieben eine Suite in einem der Luxushotels der Metro Goldwyn Meier Gruppe belegen, können Sie auch mit der Strechlimo an den Abschlag gefahren werden. Ein Sektanstoß zum Abschlag mit einbegriffen ;-)

 

Eine interessante Seite auch gerade für den Individualurlaub in den USA zeigt die möglichen Destinationen und Optionen auf.

 

Selbst Kinder können gefallen finden an dieser Sportart, findes Sie es einfach heraus an einem Tag der offenen Tür in einem dier vielen Golfclubs weltweit.